Freitag, 29. Juli 2011

Simple Minds und Me(e)hr

Ihr Lieben,

vor mir liegen nun 3 Wochen Urlaub und ich freue mich sehr auf diese Zeit.

Vermutlich bin ich eine der Wenigen, die nicht über das Wetter schimpft, sondern (fast) jeden Tag so nimmt, wie er kommt.

Für den Strand brauche ich keine 30 Grad: wir waren die letzten Tage täglich am Strand, manchmal erst um 18 Uhr mit Abendbrot im Gepäck. Sandwiches lecker belegt und mit Sand garniert - da erübrigt sich jeder Zahnarztbesuch...

Und hier möchte ich Euch mal das einzig wahre DEICHKIND kurz vorstellen: Mister Matschepampe ! Glücklich und zufrieden, wenn er doch nur buddeln kann. Natürlich halbnackt mit Sand im Getriebe. Mutti will aber, dass wenigstens oben rum das Shirt anbleibt - erstmal, weils so schön ist (das Shirt), und dann natürlich, weil dieser Latinotyp nicht ganz so viel Sonne abkann wie vielleicht Julio Iglesias. Obwohl, etwas Ähnlichkeit.. Oder, Moment... Ach nee, doch nich.

Oder?

Nee!



Ach so, die Füße sind inzwischen wieder sauber! Wir fahren ja morgen in die große Stadt (naja), nach Norderstedt (bei Hamburg), Freunde besuchen - und wenn das Wetter mitspielt (hier müssen wir's doch vom Wetter abhängig machen, da unüberdachtes Theater), gehts noch zu Win*etou.

Und wenn man in die große Stadt fährt, muss man sauber und ordentlich angezogen sein. Hat schon mein Opa gesagt! Der muss es ja wissen, der war Bauer oder Hobby-Landwirt trifft es wohl eher.



Und wo wir gerade bei anderen Männern sind - wer kennt den hier?



Ehrlich, ich hab ihn nur fotografiert, weil das einige andere auch taten. Irgendwann fiel mir dann ein (oder den anderen?), dass es der Sänger der Simple Minds ist. Liegt ja auch relativ nahe, wenn man zu Beginn einer Schlange steht, die ins Simple Minds Konzert will- so wie ich letzten Samstag. Der Gitarrenspieler hat mich mit Karten überrascht - er geht gern in Konzerte und ich also mit, ohne ein Fan zu sein. Von den Simple Minds, meine ich. Aber schon vom Gitarrenspieler. Naja, hättet Ihr Euch wohl auch so gedacht.

Der Gitarrenspieler ist da ja auch immer sehr unkompliziert. Allgemein, meine ich. Machte dann auch nix, dass das Konzert in Dinslaken stattfand - sind ja nur satte 3 Stunden Fahrt. Die Jungs also bei Schwiegermutti abgegeben, war schon 1 Stunde Fahrt hinter uns. Dann weiter, Konzert genossen und wieder zu Schwiegermutti.
Die backt - nebenbei bemerkt - so leckere Torten und Kuchen, na, sind wir gleich mal den ganzen Sonntag dageblieben und haben uns die "Wanne" vollgeschlagen. So gut wie bei Muttern schmeckts echt nirgendwo! Wie, wer schreit hier, ich wollte doch abnehmen? Ach nee, den Post hat bestimmt niemand gelesen. Ist auch besser, mit Abnehmen ist nämlich nix.


Aber nochmal zum Konzert: das fand im Burgtheater von Dinslaken statt und ich muss mal ein großes Lob aussprechen an alle Dinslakenesen  (oder wie heißen die Dinslaken-Bewohner? Dinslakener sicherlich!

Ihr habt das echt ein tolles Theater! Großes Lob. Dort finden lauter nette Auftritte statt und würde ich näher dranwohnen, ich wär wohl Dauergast. Auch das Wetter letzten Samstag war zumindest in Dinslaken 1 A mit Sternchen. (Hier zu Hause nicht, habe ich mir berichten lassen. Wenn Deichkinder reisen, sag ich da nur.)

Das Konzert war echt der Knaller. Schon die Vorband war klasse. Und die Simple Minds singen live top, was ich nicht von allen Musikern sagen kann, die ich bislang gesehen habe. Der Sänger war echt immer vorne beim Publikum und ich habe selten so ein schönes intimes Konzert (ca. 1800 Besucher) erlebt (eigentlich war es das 3. kleine nette intime Konzert).

Nett war auch, dass so ziemlich alle Besucher in unserem Alter waren. Also alles Leute, die die Simple Minds vor 20 Jahren schon kannten und sich vielleicht dachten - ach, geh ich mal hin. So wie wir... (wobei wir natürlich NIEMALS auch nur ANSATZWEISE in IRGENDEINER Form angegraut sind /wären/würden/worden sein/ hätte/wäre/könnte. Ach, was erzähl ich.

Extra unerwähnt lasse ich auch, das tags zuvor mich abends eine MMS von einer Freundin aus Hamburg erreichte, die mir ein Foto des Konzerts von Tak* That! mailte. Sie saß in der VIP Lounge mit allem Schnickschnack. Mädels, ehrlich, da kommt doch kein Neid auf!!!!



Bevor Ihr jetzt loskreischt, komm ich doch nochmal kurz zurück zu unseren Strandtagen. Ihr sollt ja nicht denken, wie, der Urlaub geht erst los bei ihr und die WAR schon am Strand. Das macht man doch erst IM Urlaub.

Jaaaa, liebe Mädels, dem ist wohl so, wenn man nicht das Glück hat, so nah am Wasser gebaut zu haben wie wir. (Das klingt ja angeberisch und am Wasser gebaut haben wir schon gleich gar nicht. Ach, was solls. Merkt ja keiner.) Für  uns ists zum Strand nur ein kleiner Trip, deshalb können wir dann auch mal schnell zum Abendbrot hinhüpfen oder nur mal für'n Stündchen am Nachmittag hin. (Quatsch, bis ich die Kleinen im Auto haben, die wiederum ihre Schaufeln, Bagger und Eimer eingepackt haben, ich wiederum die Tasche mit allem Nötigen, vor allem Feuchttüchern, Trinkflaschen, Essen, Ersatzklamotten, Handtüchern... also, bis wir loskommen, sind schon gefühlte drei Stunden des Tages vergangen. Wer Kinder hat, kennt das vielleicht. Wehe, jetzt sagt einer NEIN.)


Naja, Ihr seht hier zumindest, dass es auf der Weser (so heißt der Fluss, hättet Ihr mal aufgepasst in Musik äh Geo-dingsa, eigentlich heißt's korrekt: Unterweser) - also, da gibt es regen Schiffsverkehr (und damit sind angenehmen Wellen garantiert, über die man/frau/kind toll rüberhüpfen könnte, wäre nicht gerade Ebbe) und wer genau hinguckt, sieht hier auch gaaaanz glückliche Kinder (erwähne ich, dass ich anschließend tote Krebse mit nach Hause schleppen muss? Nee, lieber nicht.)




Wer diesen Post geschafft hat, dem wünsche ich von ganzem Herzen einen tollen August !!!

Fühlt Euch gedrückt und umarmt
(den Sand könnt Ihr später abklopfen)

von Eurem *deichkind*

Kommentare:

  1. Alles Liebe für Dich und Deine Familie und ein paar wunderschöne Urlaubswochen!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich habs geschafft!!! ;O)))
    das war ja schon ein Roman *grins...so und ihr wollt heute in unser Städtchen kommen?? Oh ich hoffe ihr werdet beim Ölprinzen nicht so sehr nass...aber der Anblick lohnt trotzdem!!
    Dann wünsch ich dir und deinen Deichkindern die weltschönsten Ferien!
    Ganz liebe Grüße,
    Tini♥

    AntwortenLöschen
  3. Meine Herren, was für ein Mammut-Post:-)))

    Jim Kerr hätte ich auf Deinem Foto beinahe nicht wiedererkannt. Er sieht aus, wie ein netter älterer Herr. Und das war damals so eine Zuckerschnute (fand ich jedenfalls). Freut mich, dass Dir das Konzert gefallen hat. Die haben schon ein paar tolle Lieder gemacht, damals.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub. Ich muss noch 4 Wochen warten, dann ist es bei uns auch endlich soweit.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Dein Blog und Deine Art zu schreiben gefällt mir sehr !
    Ganz liebe Grüße
    nicole

    AntwortenLöschen